» Anmelden
Startseite Logo Print



Douglas Schmuck


» Ist es sinnvoll Hartz IV-Empfänger zu Kindererzieher auszubilden?

Bild von Redaktion

Fragen Sie sich manchmal auch, was gerade in den Köpfen von Politikern vorgeht? Hat doch kürzlich unsere Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) tatsächlich vorgeschlagen, Hartz-IV-Empfänger zu Kindererzieher auszubilden.
Derzeit lässt Frau von der Leyen von der Arbeitsagentur für Arbeit prüfen, wie viele HartzIV-Bezieher für diesen Job geeignet sind. Selbstverständlich würden diese dann im Schnellverfahren weitergebildet werden. Auch die arbeitslos gewordenen "Schlecker-Frauen" sind dafür im Gespräch. Familienministerin Kristina Schröder möchte hierbei unbedingt Wert auf die "Qualität der Aus- und Weiterbildungsinitiative " legen.
 
Hintergund ist: Rund 14.000 Erzieherinnen und 16.000 Tagesmütter fehlen in Deutschland. Ab Mitte 2013 haben Mütter mit ab einjähringen Kindern einen Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz.
 
 
Was halten Sie von der Idee im Schnellverfahren Kindererzieher und Tagesmütter aus Hartz-IV-Empfängern auszubilden?

 

Diskutieren Sie mit!

 
Stimmen Sie auch hier ab: Kita-Job statt Hartz IV - eine gute Idee?

  • Bild von Pina.Florales

    Dieser Beitrag wurde von Pina.Florales am 12.08.2013 gelöscht.

  • Bild von Eniwla1

    Wenn ich überlege, dass bei den 1-2 jährigen in der Kita die Betreuung vielfach aus Breichen geben, Windel wechseln, laufen lernen, spielen, vorlesen usw besteht, muss nicht unbedingt das komplette Gruppenpersonal aushochqualifizierten Erzieherinnen bestehen. Nicht alle Mütter haben ein Studium und sind vielleicht auch "Nur-Hausfrauen" die ihre Kinder erziehen. Warum sollten die nicht fremde Kinder betreuen können.

  • Bild von marlenedaecher

    Hallo 

     

    nun ja, wenn die betroffenen wirklich als Erzieher arbeiten wollen und können, also wenn sie fähig dazu sind. Dann denke ich sollte man ihnen helfen. Aber es darf kein Zwang sein ... was bei Hartz IV und den Sanktionen nicht so einfach ist, denn leider nutzen ein Teil der Sachbearbeiter ihr Macht die sie haben nicht richtig...

     

  • Bild von offili

    naja wie mans nimmt ne Lachen

  • Bild von Yaemar

    Nicht jeder Hartzer is ja automatisch assi, daher denke ich so schlecht is das nicht ... kommt natrlich auf jeden einzelnen an und ob der Beruf des Erziehers passt.

  • Bild von STEEDY

    Die Ausbildung meiner Freundin zur Erzieherin hat abschließend 12 Jahre gedauert. Frag mich nicht, warum das so ist, ist aber wahr und ein trauriges Kapitel. Nun soll's plötzlich im Schnellverfahren möglich sein? V. d. L. hat 0 Ahnung wovon sie redet. Jedenfalls eignet sich nicht jeder X-beliebige zum Erzieher. Die Erziehung der Kinder  ist kein "Kinderspiel" und setzt eine persönliche Eignung voraus. Ich habe diese z.B. nicht. Nach dem heute gültigen Menschenbild der deutschen Politiker muss aber jeder für jede Arbeit herhalten, vom geistigen Arbeiter verlangt man schwere körperliche Arbeit,  dafür verlangt man von den Handarbeitern, dass sie einen Informatik und PC-Kursus absolvieren. Beides ist unmenschlich.

  • Bild von LauraeineLoewin

    Manno, das hatten wir doch schon öfter, es wird langweilig.

  • Bild von Maxisan

    Wie das von allen schon gesagt wurde, wäre ich auch für einen Eignungstest. Der sollte dann aber von qualifizierten Psychologen durchgeführt werden. So wie ich die Deutsche Bürokratie kenne, würden die ja nur wieder einen Fragebogen machen - ähnlich dem Einbürgerungstest. Das wäre natürlich der größte Quatsch.

    Naja, bevor viele arbeitslos daheim sitzen wäre das schon ne Möglichkeit. So könnten sie für ihr Harz4 geld noch was tun und hätten einen besseren Einstieg zurück im Berufsleben.


Login für Mitglieder

» Passwort vergessen?
» Mitglied werden



Anzeige


Neue Diskussionen


Diese Mitglieder sind "Aktuell" Experten


Mitglieder Online

  • Bild von birdy32
    birdy32
    Bergisches Land
  • Bild von dieter47
    dieter47
    Hildesheim
  • Bild von satinique1
    satinique1
    NWM