» Anmelden
Startseite Logo Print


» AUTOFAHREN BEI DIABETES

Bild von Anonymous

mein Nachbar hat wegen Unterzuckerung einen Unfall gebaut.

Nun wollte ich wissen, kann man da den Führerschein verlieren?

Er ist über 70 Jahre alt, hat 80% Schwerbehinderung, teilweise durch Ärztehilfe erhalten. Er geht 3x die Woche in die Sauna und lebt ziemlich ausschweifend. Er spritzt unkontrolliert, d.h.

ich kann alles essen, dann spritze ich eben mehr.

Ich meine, er ist eine Gefahr im Verkeht, was meint ihr ?

  • Bild von ar-gnom

    Moin,

    einen Unfall kann jeder produzieren. Ob der Unfallverursacher den

    Führerschein verliert, wird im Gerichtsverfahren entschieden.

    Ein Diabetiker, kann in der Regel, mit seiner Krankheit gut umgehen. Er ist genauso wie jeder andere Verkehrsteilnehmer

    eine Gefahr im Verkehr.

     

    Gruß ar-gnom

     

  • Bild von WegeMH

    Also man muss schon den Amtsarzt entscheiden lassen. Mein Vater hat seinen Lappen jedenfalls freiwillig abgegeben und ist mit seiner Diabetis nicht mehr unterwegs.

     @marcelos, @petra34: Ihr könnt für Autowerkstätten und Reparaturen auch 

    www.reparaturpilot.de verwenden

  • Bild von TanteRewe

    ich finde es auch ziemlich verantwortungslos, aber in dem Alter will man wahrscheinlich auch nicht aufs Auto verzichten..Solange man das alles unter Kontrolle hat seh ich da kein Problem auch als Diabetiker Auto zu fahren, aber ab einem gewissen Alter halte ich es für fragwürdig. Aber nicht nur bei Diabetiker sondern bei allen...

  • Bild von kibitz

    Ich denke, es kommt auf das verantwortungsgefuehl des Herren an. Es waere vernuenftig, wenn er lieber den Bus nehmen wuerde. Ob ein Amtsazt letztlich ueber Entug entscheiden kann...gut moeglich. Aber man sollte der Realitaet ins Auge sehen, so schwer es auch sein mag. Er sollte nicht mehr hinters Steuer.

  • Bild von petra34

    Ob er noch für den Verkehr tauglich, entscheidet der Amtsarzt, wenn der Fall vor Gericht kommt. Natürlich wäre es am besten, wenn er von sich aus auf sein Auto verzichtet, falls es denn noch fährt. 

     

    @marcelos: ich habe mal bei Autoscout geguckt, aber da kann man keine Reparatur buchen, nur Inspektionen usw.. oder hab ich falsch geguckt? bei uns in Düsseldorf gibt es jetzt auch http://www.werkstars.de

    das funktioniert genau wie bei Autoscout, nur kann man da den Termin direkt online buchen. hast du das schon mal getestet?

  • Bild von Glaskopf

    ich würde allein aus Schutz vor meinen Mitmenschen nicht Autofahren, wenn ich Diabetes hätte.

     

  • Bild von Marcelos

    Ganz ehrlich? Er gehört SOFORT aus dem Verkehr gezogen. So wie du das schilderst muss ihm der Führerschein entzogen werden, immerhin ist nicht nur er auf der Straße unterwegs. Wenns ihm egal ist, den anderen Verkehrsteilnehmern sicher nicht. Wie kann man mit 80% Schwerbehinderung überhaupt noch vernünftig autofahren in dem Alter ... also ich denke persönlich ihm muss und wird der Lappen entzogen.

    Hat der Wagen nen totalschaden? Wenn nein soller mal http://werkstatt.autoscout24.de/ nachschauen, dann kanner ihn vielleicht etwas aufpeppeln und dann verkaufen, hätte wenigstens noch nen Nutzen ... ne also sowas, man möchte meinen in dem Alter sei man etwas intelligenter und erwachsener geworden Verwundert

     

    LG

     

     

    PS: Wenn ihm der Führerschein ned abgenommen wird setz du dich dran, das ist verantwortungslos ...

Login für Mitglieder

» Passwort vergessen?
» Mitglied werden



Anzeige


Neue Diskussionen


Mitglieder Online