» Anmelden
Startseite Logo Print



Nicht ausgerechnet an Betrüger geraten!

» Spenden - aber mit Köpfchen

Wer bei Katastrophen schnell helfen möchte oder in der Adventszeit hilfsbedürftigen Menschen eine Spende zukommen lassen möchte, wird häufig von der Vielzahl an Organisationen, die für einen guten Zweck Geld sammeln, verunsichert. Bei uns erhalten Sie Tipps, was es bei Geldspenden zu beachten gilt.

Das DZI-Spenden-Siegel erleichtert die Wahl der Hilfsorganisation, für die man spenden möchte (Foto: iStock/Thinkstock)

Erst überlegen, dann entscheiden

An erster Stelle sollte man sich darüber klar werden, für was man überhaupt spenden will. Soll der Umweltschutz gefördert, kranken Kindern geholfen werden oder hat man ein besonders großes Herz für Tiere? Nächste Frage: Möchte ich einen kleinen Verein oder eher eine größere Organisation unterstützen? Egal, wie Sie sich entscheiden, das A & O ist, dass Sie sich über die Arbeit der Organisation genau erkundigen, damit Ihr Geld auch wirklich an der richtigen Stelle ankommt.

Informationen anfordern

Bevor Sie spenden, sollten Sie sich gründlich über die Organisation informieren (Foto: iStockphoto/Thinkstock)

Informationsmaterial anfordern

Jährlich werden in Deutschland etwa drei bis fünf Milliarden Euro gespendet an rund 600 000 gemeinnützige Vereine und 15 000 Stiftungen. Ein riesiger Markt, auf dem sich leider auch einige schwarze Schafe tummeln. Wenn Sie also eine Organisation nicht kennen, fordern Sie Informationsmaterial an. Der Geschäftsbericht dieser Verbände und Vereine klärt z. B. über die Verwendung der Spendengelder auf. Achten Sie unbedingt darauf, dass die Organisation gemeinnützig ist, da Sie nur dann Ihre Geldspende auch steuerlich absetzen können. Hilfreich bei der Entscheidung ist das Spenden-Siegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen.

» HIER GIBT ES EINE AUSWAHL AN ORGANISATIONEN MIT DEM DZI SPENDEN-SIEGEL ALS KOSTENLOSEN DOWNLOAD

Informationen zum Spenden-Siegel und viele weitere hilfreiche Hinweise finden Sie unter » www.dzi.de

Dieses Siegel ist mit strengen Auflagen verbunden und gibt Sicherheit. Nur Organisationen und Verbände, die z. B. höchstens ein Fünftel der Spenden (in wenigen Fällen 35 Prozent) für die Verwaltung verwenden, bekommen das Zertifikat. Das DZI prüft sie jedes Jahr neu und kann das Siegel auch wieder entziehen. Es ist das wichtigste Vertrauenszeichen im deutschen Spendenwesen, was auch Stiftung Warentest bestätigt. Achtung! Dies gilt nicht für ein Siegel, das neuerdings immer wieder auftaucht: das "Europäische Spendensiegel". Das DZI distanziert sich sogar ausdrücklich davon.

Unseriöse Organisationen erkennen

Betrüger gehen auffallend hartnäckig und aggressiv vor. Lassen Sie sich auf keinen Fall unter Druck setzen - auch nicht mit rührseligen Geschichten, die Ihnen ein schlechtes Gewissen machen sollen. Augen auf! Unseriöse Verbände wählen oft Namen, die denen von anständigen sehr ähneln.

Eine Liste mit Organisationen, von denen das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen abrät, finden Sie hier: » http://www.dzi.de/spenderberatung/das-dzi-rat-ab/

Mehr Themen aus der » Rubrik Ratgeber

Schlagworte zu diesem Artikel: Adventszeit Armut Hilfe Katastrophen Organisationen Siegel Spenden ___ Geld & Recht

Login für Mitglieder

» Passwort vergessen?
» Mitglied werden



Anzeige


Gefällt Ihnen freizeitfreunde.de?


Freizeitfreunde und Verivox präsentieren


Anzeige


Spiele und Rätsel - Tolle Preise gewinnen!


Neue Diskussionen


Mitglieder Online

  • Bild von heiroan
    heiroan
    Moraira/Alicante
  • Bild von Alegna
    Alegna
    Mittweida
  • Bild von snucker
    snucker
    Sachsen

Meist gelesen


Meist kommentiert


Die besten Bilder des Monats

  • Seerosen Teich

    superuschimaus
    11.08.14 01:57 h

  • Erdbeerampel

    superuschimaus
    11.08.14 01:57 h

  • Ist es denn schon Herbst ?

    superuschimaus
    11.08.14 01:57 h