» Anmelden
Startseite Logo Print



Verbraucher-Tipps vom Experten

» So kommen Sie raus aus der Schuldenfalle

Ob das neue Sofa, der Flachbildfernseher oder ein neuer Kühlschrank - viele Deutsche kaufen Produkte auf pump. Da das nötige Geld fehlt, nutzen viele das verlockende Angebot der Ratenzahlung. Oft vergessen Sie dabei aber die monatlichen Raten im Blick zu haben. Folge: Das Konto ist dauerhaft überzogen. Die Schuldenfalle droht. Der Finanzexperte Frank Lackmann von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen zeigt einen Ausweg aus der Misere.

Wer Schulden hat, muss eine Bilanz machen, um festzustellen, wo einzusparen ist. (Fotos: MEV)

Sie wollen erst gar nicht in die Schuldenfalle geraten? Oder Sie benötigen dringend Tipps, um aus Ihrer brenzligen Geldsituation herauszukommen? Lesen Sie folgendes aufschlussreiches Interview mit Frank Lackmann, Finanzexperte bei der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Kreditkarten Dispot

Wer seinen Dispot öfter überzieht, sollte seine Kreditkarte besser wieder zurückgeben

Frage: Spätestens wann sollte man reagieren und versuchen sich von den Schulden zu befreien?
Frank Lackmann: Die meisten Menschen werden erst dann aktiv, wenn es zu spät ist. Also wenn z.B. der Strom abgestellt wird, der Chef ihnen kündigt oder die Bank den Geldhahn zudreht. Besser: Wer den Überblick über seine Zahlungsverpflichtungen verliert oder merkt, dass es eng wird, sollte sofort etwas tun. Steckt man aber den Kopf in den Sand, wird es mit der Zeit nur noch schlimmer.


Was sind die ersten Schritte bei zu viel Schulden?
Frank Lackmann: Einige Menschen schaffen es, sich selbst aus dem Schuldensumpf zu befreien. Sie gehen gezielt ihre Ausgaben durch und überlegen, wo sie Kosten einsparen können. Eine weitere Möglichkeit ist es auch, sich einen Nebenjob zu besorgen, um so besser die Raten abstottern zu können. Wenn das Konto bereits gepfändet ist, muss das Girokonto in ein Pfändungsschutzkonto (das so genannte P-Konto) bei der Bank umgewandelt werden. Ein einfacher Antrag bei der Hausbank genügt. Dann sind jeden Monat 1028 Euro vor der Pfändung gesichert (plus 387 Euro für das erste Kind oder den Ehegatten, und 215 Euro für jedes weitere Kind). So ist gewährleistet, dass man Miete, Strom, Gas und Sozialversicherungen bezahlen kann. Doch vielen Menschen gelingt es nicht aus eigener Kraft, sich von den Schulden zu befreien. Sei es, weil die Versicherung sie nicht aus der teuer abgeschlossenen Police lassen möchte. Oder weil sie den Überblick verloren haben und psychisch völlig blockiert sind. Viele Schuldner sind psychisch erkrankt, ständig klingelt der Gerichtsvollzieher an der Tür, das ist nervlich auf Dauer sehr belastend.

Schulden? Am besten frühzeitig erkennen, dass gespart werden muss

Wer hilft bei Schulden erst einmal weiter?
Frank Lackmann: Gute Arbeit leisten Schuldnerberater der anerkannten Schuldnerberatungsstellen. Die meisten kennen das Profil bereits vom bekannten RTL-Schuldnerberater Peter Zwegat.


Wo finde ich Fachleute zum Thema Schulden und wie viel kostet ihre Unterstützung?
Frank Lackmann: Am besten man wendet sich an Verbände der Freien Wohlfahrtspflege wie z.B. an die Caritas, Diakonie, ans Deutsche Rote Kreuz (DRK), den Paritätischen Wohlfahrtsverband, die Arbeiterwohlfahrt (AWO) oder die Verbraucherzentralen vor Ort. Diese Stellen bieten Hilfesuchenden in den meisten Fällen eine kostenlose Schuldnerberatung. Im Internet und im Telefonbuch findet man auch gewerbliche Schuldnerberater. Das Honorar kann aber schnell bis zu 1000 Euro betragen. Das ist natürlich für jemanden, der ohnehin verschuldet ist, unmöglich zu stemmen. Und da der Markt ziemlich unübersichtlich ist, raten die Verbraucherzentralen von gewerblichen unseriösen Schuldnerberatern ab.

Neues Auto mit Kredit Autokauf

Besonders häufig ist ein Kredit beim Autokauf

Eine der meisten Schuldenfallen sind Klein- und Warenkredite. Wie viel darf man sich maximal aufbürden?
Frank Lackmann: Dazu gibt es eine Faustformel: Nie mehr als 15 Prozent des Nettogehalts als Kredit aufnehmen! Bei niedrigem Einkommen kann es aber auch weniger sein. Der Verbraucher sollte vor Abschluss eines Kreditvertrages immer anhand eines Haushaltsplanes und -buches kontrollieren, ob trotz der Raten noch genügend Geld für Miete, Strom und Lebensmittel etc. übrig bleibt.


Wie funktioniert eine Privatinsolvenz?
Frank Lackmann: Zunächst muss man versuchen sich außergerichtlich mit den Gläubigern zu einigen. In der Praxis sieht das meist so aus: Man bietet den Gläubigern an, einen Teil der Schulden zurückzuzahlen, und die Gläubiger verzichten dann auf den Rest der Zahlung. In der Regel bietet der Schuldner den pfändbaren Betrag seines Einkommens an. Wenn das nicht klappt, beantragt man beim Gericht eine Privatinsolvenz. Dann wird über sechs Jahre lang ein Teil des Einkommens gepfändet. Ein Beispiel: Einer alleinerziehenden Mutter mit einem Kind und einem Nettogehalt von 1800 Euro dürfen jeden Monat knapp 191 Euro gepfändet werden. Wie viel vom Gehalt abgezwackt wird, hängt immer von der Einkommenshöhe und der Zahl der Unterhaltspflichten ab. Nach sechs Jahren sind Betroffene dann aber schuldenfrei – wenn sie ihren Verpflichtungen im Rahmen des Verfahrens nachgekommen sind und unabhängig davon, wie hoch die restlichen Ausstände eigentlich noch gewesen wären.


Wie lange dauert es im Schnitt, bis man aus den Schulden wieder raus ist?
Frank Lackmann: Das hängt natürlich von der Höhe der Verschuldung und vom Einkommen ab. Eine Entschuldung über eine Privatinsolvenz dauert sechs Jahre. Allerdings sollten sich Betroffene schnell an eine Beratungsstelle wenden. Da für die hohe Nachfrage viel zu wenig Schuldenberater zur Verfügung stehen, kann es im besten Fall einige Wochen, im schlimmsten Fall über ein Jahr dauern, bis man einen Termin erhält.

Weitere Infos und Beratung zum Thema Schulden:
» www.verbraucherzentrale.de
» Bundesarbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung - www.meine-schulden.de
» DRK - Schuldnerberatung
» Arbeiterwohlfahrt - Schulden- und Insolvenzberatung

Mehr Themen aus der » Rubrik Geld & Recht

Schlagworte zu diesem Artikel: auf pump kein Geld Kredit Kreditvergabe Ratenzahlung Schulden verschuldet ___ Geld & Recht

Login für Mitglieder

» Passwort vergessen?
» Mitglied werden



Anzeige


Gefällt Ihnen freizeitfreunde.de?


Freizeitfreunde und Verivox präsentieren


Anzeige


Spiele und Rätsel - Tolle Preise gewinnen!


Neue Diskussionen

  • » Druckerapps

    Bild von Sarahxo

    Hey! Also ich finde die Apps eigentlich ganz cool! Leider habe ich noch nicht...

    Sarahxo 30.07.2014 um 11:00 Uhr

    Forum Ratgeber

  • » Selbständigkeit in der Gastro

    Bild von DroAxino

    Meiner Meinung nach war bei dieser Fragestellung nichts falsch zu verstehen....

    DroAxino 29.07.2014 um 21:49 Uhr

    Forum Ratgeber

  • » Gold als Vorsorge?

    Bild von Klanggenuss

    Ich habe vor einiger Zeit etwas Geld geerbt und möchte nun einen Teil des...

    Klanggenuss 23.07.2014 um 14:02 Uhr

    Forum Ratgeber


Mitglieder Online

  • Bild von heinrich68
    heinrich68
    Halle/ Saale
  • Bild von Dotty72
    Dotty72
    Dorsten
  • Bild von dieterle
    dieterle
    Velbert

Meist gelesen


Meist kommentiert


Die besten Bilder des Monats

  • Balkonkastenbepflanzung

    dickerchen
    12.07.14 19:20 h

  • Taglilienmosaik

    dickerchen
    12.07.14 19:20 h

  • Lilienblüte

    dickerchen
    15.07.14 03:58 h