» Anmelden
Startseite Logo Print



Testen Sie eBalance.de – das individuelle Konzept zum Abnehmen



Was Senf, Rosmarin, Rosen und Preiselbeeren bewirken

» Heilsames aus der Naturapotheke

Sie möchten nicht immer gleich zu Medikamenten greifen? Häufig können Sie auch mit Hilfe der Natur gerade beginnenden Krankheiten wie Erkältungen oder Herpes Einhalt gebieten. Wie Ihnen Senfsamen oder Rosenblüten bei Ihren Beschwerden helfen können, lesen Sie hier.

Rosmarin regt den Kreislauf an und hilft bei Magen-Darm-Beschwerden (Foto: iStockphoto/Thinkstock)

Rosmarinöl stoppt Probleme mit Magen und Darm

Alleskönner Rosmarin: Seine Blätter enthalten Stoffe, die u. a. den Kreislauf anregen, bei Magen-Darm-Problemen helfen und Gelenkschmerzen lindern. Für ein Gewürzöl eine Handvoll getrocknete Rosmarinblätter in ein verschließbares Glas geben und mit einem viertel Liter kalt gepresstem Olivenöl übergießen, bis sie bedeckt sind. An einen warmen Platz stellen und vier Wochen ziehen lassen. Damit sich die Aromen lösen, täglich schütteln! Danach das Öl durch ein Sieb filtern, ins Glas geben und dunkel aufbewahren. Zum Würzen von Fleisch- und Gemüsegerichten verwenden.

Senfsamen

Ein Fußbad mit dem Mehl aus Senfsamen hat sich bei beginnenden Erkältungen bewährt (Foto: Zoonar/Thinkstock)

Ein Fußbad mit Senf erstickt beginnende Erkältung im Keim

Scharf und wirksam: Die ätherischen Öle von Senf bringen den Stoffwechsel in Schwung. Bei einer beginnenden Erkältung hat sich deshalb ein Fußbad mit dem Mehl aus Senfsamen bewährt. Das wärmt und verbessert auf diesem Weg auch die Durchblutung der Nasen- und Rachenschleimhäute. Denn zwischen Füßen und Kopf kommt es zu einer Art Rückkoppelungs-Effekt.

So geht's: Eine kleine Plastikwanne zu zwei Dritteln mit 37 Grad warmem Wasser füllen und 2 EL schwarzes Senfmehl (Reformhaus) einrühren. Die Füße hineinstellen - das Wasser sollte dabei möglichst bis über die Knöchel reichen. Nach 10 Minuten die Füße mit lauwarmem Wasser abspülen und gut abtrocknen. Im Anschluss Wollsocken anziehen und ausruhen.

Rosenblütenblätter

Rosenblütenblätter sehen nicht nur wunderschön aus... (Foto: Brand X Pictures/Thinkstock)

Rosen gegen Entzündungen

Sie duften nicht nur wunderbar, sondern stecken auch voller heilender Substanzen: Bei Schleimhautentzündungen im Mund haben sich Rosenblüten bewährt. Rezept: 1 TL Blütenblätter mit einer Tasse Wasser überbrühen, 10 Minuten ziehen lassen und abseihen. Mehrmals täglich mit dem Aufguss den Mund spülen.


Preiselbeeren

Preiselbeersaft hilft, eine Herpes-Attacke abzuwehren (Foto: iStockphoto/Thinkstock)

Bei Herpes hilft Preiselbeersaft

Kribbelt's unangenehm an der Lippe? Dann kündigt sich vermutlich eine Herpes-Attacke an. Den Virus-Angriff können Sie stoppen, wenn Sie sofort Preiselbeersaft (Reformhaus) auf die Stelle tupfen. In dem Saft stecken Gerbstoffe und Proanthocyanidin, die beide eine keim- und virushemmende Wirkung haben.

Tipp: Den Saft stündlich mit einem sauberen Wattestäbchen auftragen. Wenn sich schon Bläschen gebildet haben, kommt der Saft zu spät. Dann ist es besser, ein Mittel aus der Apotheke zu besorgen.

Mehr Themen aus der » Rubrik Gesundheit

Schlagworte zu diesem Artikel: Darm Entzündungen Erkältung Herpes Magen Medikamente Naturapotheke Pflanzen Preiselbeeren Rosen Rosmarin Senf Gesundheit

Login für Mitglieder

» Passwort vergessen?
» Mitglied werden



Anzeige


Anzeige


Gefällt Ihnen freizeitfreunde.de?


Spiele und Rätsel


Neue Diskussionen


Mitglieder Online

  • Bild von Freiwelt
    Freiwelt
     
  • Bild von sushi-meister
    sushi-meister
    Wiesbaden
  • Bild von jasmin
    jasmin
    Zwickau

Meist gelesen


Meist kommentiert


Die besten Bilder des Monats

  • Balkonkastenbepflanzung

    dickerchen
    12.07.14 19:20 h

  • Taglilienmosaik

    dickerchen
    12.07.14 19:20 h

  • Lilienblüte

    dickerchen
    15.07.14 03:58 h