» Anmelden
Startseite Logo Print



Testen Sie eBalance.de – das individuelle Konzept zum Abnehmen



Schonend die Schilddrüse behandeln

» Radiojod-Therapie erspart Operation

Probleme mit der Schilddrüse plagen etwa jeden dritten Deutschen. In vielen Fällen rät der Arzt zu einer Operation. Doch einige Patienten scheuen davor zurück, denn es kann zu Komplikationen wie Problemen mit den Stimmbändern kommen. Mit der Radiojod-Therapie gibt es jedoch eine schmerzlose Alternative.

Schilddrüsen-Untersuchung beim Arzt (Foto: iStockphoto/Thinkstock)

Die Radiojod-Therapie

Jährlich werden 60 000 Deutsche mit dieser Therapie behandelt, meist wegen einer Schilddrüsen-Überfunktion oder -Vergrößerung (Kropf). Angaben der Deutschen Gesellschaft für Nuklearmedizin zufolge liegt die Erfolgsrate der Radiojod-Therapie bei 95 Prozent. Ob die Therapie nötig ist, zeigen Voruntersuchungen, etwa per Ultraschall oder Szintigrafie.

Schilddrüse

Die Schilddrüse (Foto: iStockphoto/Thinkstock)

So läuft die Therapie ab

Der Patient nimmt eine individuell dosierte Kapsel mit radioaktivem Jod (Radiojod) ein. Der Wirkstoff gelangt dann über das Verdauungssystem und den Blutkreislauf in die Schilddrüse. Dort lagert er sich im erkrankten Gewebe an und zerstört es gezielt.

Wenn das Radiojod im Körper abgebaut wird, wird vorübergehend Strahlung frei, die aus dem Körper nach außen dringen kann. Das dauert drei bis fünf Tage. Aufgrund der strengen Strahlenschutzgesetze in Deutschland müssen die Patienten diese Zeit in einer abgeschlossenen Spezialstation der Klinik verbringen und dürfen auch keinen Besuch erhalten. "Der Grund ist, dass nicht betroffene Personen vor unnötiger Bestrahlung geschützt werden müssen", erklärt Prof. Manfred Fischer, Kassel. Die Strahlung wird regelmäßig gemessen, und sobald sie unter dem Grenzwert liegt, darf der Patient nach Hause.

Vorteile: keine Operation & schwache Strahlung

Die Strahlendosis der Kapseln stellt für den Patienten laut Experten keine Gefahr dar: "Für den erwachsenen Patienten ist die bei der Therapie auftretende Strahlen- belastung ungefährlich", sagt Prof. Osama Sabri, Uniklinik Leipzig. "Sie ist in der Regel nicht höher als beispielsweise bei einer mehrfachen Computertomografie", ergänzt er. Es treten keine Nebenwirkungen wie Haarausfall oder Hautschädigungen auf.

Mehr Themen aus der Rubrik » Gesundheit

Schlagworte zu diesem Artikel: Nuklearmedizin Operation Radiojod Schilddrüse Strahlendosis Strahlung Gesundheit

Login für Mitglieder

» Passwort vergessen?
» Mitglied werden



Anzeige


Anzeige


Gefällt Ihnen freizeitfreunde.de?


Spiele und Rätsel


Neue Diskussionen


Mitglieder Online

  • Bild von dieterle
    dieterle
    Velbert
  • Bild von sonnenhut
    sonnenhut
    Eberswalde
  • Bild von maedi2000
    maedi2000
    schöllnach

Meist gelesen


Meist kommentiert


Die besten Bilder des Monats

  • Eine schöne Idee .. .

    spatzenmax
    07.11.14 22:30 h

  • Ja ist denn schon Weihnachten ?

    superuschimaus
    08.11.14 06:41 h

  • Hallo Freizeitfreunde!

    dickerchen
    20.11.14 19:10 h