» Anmelden
Startseite Logo Print



Testen Sie eBalance.de – das individuelle Konzept zum Abnehmen



Ernähren Sie sich wirklich kalziumreich?

» Starke Knochen - Die häufigsten Irrtümer

Im Alter von 35 Jahren geht der Knochenaufbau auf natürlichem Wege stetig zurück. Durch regelmäßige Kalzium-Zufuhr in unserer Nahrung kann altersbedingter Knochenschwund aufgehalten werden. Dass aber Milchprodukte und Fleisch, sowie Wurst nicht immer für starke Knochen sorgen, lesen Sie hier. Wir räumen mit den häufigsten Irrtümern für einen starken Knochenaufbau auf.

Eine ausgewogene Ernährung mit Kalzium und Vitaminen stärkt den Knochenaufbau und kann Osteoporose vermeiden (Foto: Klosterfrau)


Knochen sind ein lebendiges Gefüge: Dort finden ständig Auf- und Abbauprozesse statt. Ab dem 35. Lebensjahr überwiegt der Abbau, die Knochenmasse sinkt. Verstärkt findet dies beim altersbedingten Knochenschwund (Osteoporose) statt. Folge: Die Gefahr eines Bruchs steigt. Rund sechs Millionen Deutsche sind betroffen.

Der wichtigste Baustein für die Knochensubstanz ist der Mineralstoff Kalzium. Täglich benötigt jeder Mensch mindestens 1000 Milligramm davon, Frauen nach den Wechseljahren benötigen bis zu 1500 mg. Doch die Deutschen nehmen durchschnittlich nur 600-900 Milligramm auf. Der Grund dafür können folgende Irrtümer sein:

- Irrtum 1: Viele Menschen denken, sie müssten vor allem täglich Milch trinken. Doch ein Glas Milch deckt nur ein Viertel des täglichen Bedarfs.

- Irrtum 2: Wer zur Milch noch andere Milchprodukte zu sich nimmt, ist auf der sicheren Seite. Auch das ist nicht ganz richtig: "Eine übermäßige Eiweißzufuhr führt zu einer Übersäuerung des Körpers", erläutert Dr. Jutta Semler, Immanuel-Krankenhaus in Berlin. Die Folge: Aus dem Knochen werden Mineralien herausgelöst, das Osteoporoserisiko steigt sogar. Die Expertin für Knochengesundheit rät: "Decken Sie Ihren Kalziumbedarf nicht nur mit Milch und Milchprodukten, sondern auch durch grünes Gemüse, Kräuter, Salate, Nüsse und kalziumreiche Mineralwässer."

Gemüse stärkt Knochen (Foto: Sanofi Aventis)

TIPP: Viel grünes Gemüse essen


Hohe Kalziummengen finden sich in Lauch, Kohl, Sellerie, Fenchel und Brokkoli, aber auch in Petersilie und Schnittlauch, Haselnüssen und Sesam.

- Irrtum 3: Fleisch und Wurst zu essen ist sinnvoll, weil viel Kalzium darin steckt. "Nein; sie enthalten im Verhältnis zu Kalzium höhere Phosphatmengen", sagt Dr. Semler. Und Phosphat zählt zu den "Kalziumräubern": Diese fördern die Ausscheidung von Kalzium oder hemmen die Aufnahme aus dem Darm. Auch in Softdrinks wie Cola steckt Phosphat; andere Kalziumräuber sind Nikotin, Alkohol und Koffein. Dr. Semler rät zu einer abwechslungsreichen Kost.

- Irrtum 4:
Man muss nur auf die Kalzium-Zufuhr achten. Nein, nötig zur Aufnahme von Kalzium im Körper ist auch Vitamin D. Es wird unter Einfluss von Tageslicht in der Haut gebildet. In vielen Kalzium-Produkten aus der Apotheke ist es jedoch kombiniert, etwa Calcium Sandoz D Osteo oder Calcium Verla (in der Apotheke erhältlich).

- Irrtum 5: Wer Medikamente gegen Osteoporose nimmt, braucht kein zusätzliches Kalzium. Doch: Wirkstoffe wie die modernen Bisphosphonate fördern die Festigkeit der Knochen - dazu muss aber Kalzium zur Verfügung stehen. Allerdings darf es nicht gleichzeitig mit Bisphosphonaten eingenommen werden. Den Wirkstoff Risedronat gibt es in einer praktischen Kombipackung, die Einnahmefehler verhindert. (Fragen Sie dazu bitte Ihren Arzt!)

Calcium-Präparate für stärkere Knochen

Kneipp Calcium, Lutschtabletten aus Calcium, Vitamin D3 und Fluor (Foto: Kneipp)

tetesept Knochenkraft, Knochenvital-Komplex aus Calcium, Vitamin D3, Kalium (Foto: tetesept)

Abtei Osteo Vital, Kautabletten aus Calcium und Vitamin D3 (Foto: Abtei)

Mehr Themen aus der » Rubrik Ernährung

Schlagworte zu diesem Artikel: Bruch. Mineralien Calcium Essen Fluor Irrtum Kalzium Knochen Knochenaufbau Knochenstärke Osteoporose Vitamin D Ernährung

  • Bild von moehre

    Milch und Milchprodukte machen oft dick!! Alleine von Gemüse etc. kann ich meinen Tagesbedarf an Calcium auch nicht decken - soviel Gemüse kann ich ja gar nicht essen.... Meine Mutter von ihrem Arzt Steinsieker empfohlen bekommen - mit 620 mg Calcium. Ohne Kalorien und gesund! Witzig ist, dass es mir mein Arzt auch mal empohlen hat. Denn....aber 35 sollte man hierauf achten Zwinkern

Login für Mitglieder

» Passwort vergessen?
» Mitglied werden



Anzeige


Gefällt Ihnen freizeitfreunde.de?


Anzeige


Spiele und Rätsel - Tolle Preise gewinnen!


Neue Diskussionen


Mitglieder Online

  • Bild von Liesel
    Liesel
     
  • Bild von Elfeline
    Elfeline
    Grafing
  • Bild von Bibiana
    Bibiana
    Dahlem

Meist gelesen


Meist kommentiert


Die besten Bilder des Monats

  • Weltmeister -  2865 Dirndl

    dickerchen
    05.10.14 19:34 h

  • IMG_0699

    Maschi
    03.10.14 17:56 h

  • IMG_0706

    Maschi
    03.10.14 17:55 h